Einzeller: Bakterien

„‚Ich grüble viel. Aber ich tue etwas anderes.‘
Die andere Biologie der Lynn Margulis.“
Nachwort zu Lynn Margulis: Der Symbiotische Planet (engl. 1998), Berlin (Westend) 2018, S. I bis XV.
Das berühmte, 1998 erschienene Werk der amerikanischen Biologin Lynn Margulis ist Resumée von dreißig Jahren Theorieentwicklung (der Seriellen Endosymbionten-Theorie), ein Stück Autobiographie und eine Wette zugleich: die Wette, daß die Wahrheit der Seriellen Endosymbionten-Theorie sich zehn Jahr nach Erscheinen des Buches gezeigt haben wird. Es ist zu einer Zeit geschrieben, als bestimmte Teile der Endosymbionten-Theorie Lehrbuch-Wissen geworden sind, andere Teile eines der umstrittensten Felder der Evolutionsbiologie: Theorien von der Entstehung der eukaryotischen Zelle.  

Die andere Wahrheit der Bakterien.
Von Jacques Monod zu Lynn Margulis.

[In Vorbereitung]

Gären Atmen Lichten“
Vortrag am 12. 12. 2013 auf der Tagung Black Box Leben. Zwischen Materialismus und Vitalismus an der Bauhaus Universität in Weimar, veranstaltet von der Professur „Philosophie audiovisueller Medien“, Weimar, in Kooperation mit der Professur „Ästhetik“ der Merz-Akademie, Stuttgart